Outlook Suche: Onlineergebnisse sind auf 250 Elemente begrenzt! Es werden nicht alle Suchergebnisse angezeigt

Ich hatte folgenden Fehler bei Outlook-User, die eine größere Ordnerstruktur durchsucht haben


Die User bekommen tatsächlich nur 250 Suchergebnisse angezeigt, was jetzt nicht besonders viel ist, wenn man eine ältere Mail sucht!

Ich dachte erste, dass es was mit den MaxObjects zu tun hat und habe daher die MaxObjects für Folder, FolderView, Message und MessageView auf 2000 gesetzt. Heute besteht das Problem weiterhin. Nach etwas Recherche habe ich doch dann tatsächlich einen Eintrag gefunden, der das Problem schildert und löst.
Dieses Einstellung kann erst seit Exchange 2013 CU11 geändert werden und muss aber manuell angepasst werden.

1.) Öffnen Sie die Datei "%ExchangeInstallPath%/Bin/Microsoft.Exchange.Store.Worker.exe.config"
2.) Suchen Sie hier den Schlüssel /runtime
3.) Fügen Sie danach folgende Zeilen hinzu:



Hiermit werden die Sucheregbnisse auf 1.000 Elemente erweitert.
4.) Starten Sie den Informationsspeicher durch

Damit aber noch nicht genug, da wir hiermit die Beschränkung auf dem Server aufgehoben haben, aber NICHT am Client.
Hier gibt es noch eine Einstellung im Outlook, die die Suchergebnisse ebenfalls beschränkt:

Scheinbar gibt es aber in den Microsoft-GPOs keine Einstellungmöglichkeit und somit muss man einen RegKey per GPO ausstreuen. Diese Einstellung gibt es aber erst ab Outlook 2013. Hier die RegKeys dazu:
Office 2013: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Outlook\Search
Office 2016: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\Search
REG_DWORD “SearchResultsCap” anlegen
Hier den Wert “0” vergeben (Hier kann auch der gleiche Wert wie auf dem Server eingetragen werden)

Ein scheinbar kleines Problem hat mich gut bechäftigt!

Quelle: somoit: Exchange 2013 – Solved the “Search results limited to 250” bug

EXCEL: Passwort entfernen bei XLS-Dateien

Normalerweise muss ich immer die Sheet-Protection von XLSX-Dateien entfernen, was relativ leicht mittels WinZIP geht.
Bei einer XLS-Datei klappt so leider nicht!

Hier gibt es aber ein schönes und schnelles BruteForce-VBA-Skript um das Kennwort zu entfernen:

Sub PasswordBreaker()
'Breaks worksheet password protection.
Dim i As Integer, j As Integer, k As Integer
Dim l As Integer, m As Integer, n As Integer
Dim i1 As Integer, i2 As Integer, i3 As Integer
Dim i4 As Integer, i5 As Integer, i6 As Integer
On Error Resume Next
For i = 65 To 66: For j = 65 To 66: For k = 65 To 66
For l = 65 To 66: For m = 65 To 66: For i1 = 65 To 66
For i2 = 65 To 66: For i3 = 65 To 66: For i4 = 65 To 66
For i5 = 65 To 66: For i6 = 65 To 66: For n = 32 To 126
    ActiveSheet.Unprotect Chr(i) & Chr(j) & Chr(k) & _
        Chr(l) & Chr(m) & Chr(i1) & Chr(i2) & Chr(i3) & _
        Chr(i4) & Chr(i5) & Chr(i6) & Chr(n)
    If ActiveSheet.ProtectContents = False Then
        MsgBox "One usable password is " & Chr(i) & Chr(j) & _
            Chr(k) & Chr(l) & Chr(m) & Chr(i1) & Chr(i2) & _
            Chr(i3) & Chr(i4) & Chr(i5) & Chr(i6) & Chr(n)
         Exit Sub
    End If
Next: Next: Next: Next: Next: Next
Next: Next: Next: Next: Next: Next
End Sub


Nicht wundern, das ausgegebene Kennwort ist nicht das, welches Ihr eingegeben habt aber funktioniert!

Quelle: uknowit: How to Unprotect an excel sheet without password

Office 2013 / 2016: Microsoft Office Picture Manager kostenlos nachinstallieren

Problem:
Meine User beschweren sich, dass bei Office 2013/2016 kein Office Picture Manager mehr dabei ist und dieser so komfortabel zu bedienen war.

Lösung:
Man kann den Microsoft Office Picture Manager kostenlos und ohne Lizenz-Probleme nachinstallieren.
Die Idee ist ganz einfach...der Picture Manager ist auch im Microsoft SharePoint Designer 2010 beinhaltet und dieser ist kostenlos im Internet erhältlich.

Folgende Vorgehensweise zur Installation des Picture Managers:
- Microsoft SharePoint Designer 2010 herunterladen (32-Bit-Version): Microsoft SharePoint Designer 2010 (32-Bit)
- Installation angepasst durchführen und alle Punkte deaktivieren außer dem Office Picture Manager


Nach der Installation steht der Picture Manager zur Verfügung. Sollte ein Lizenz-Audit von Microsoft stattfinden, wird nur der SharePoint-Designer ausgelesen und dieser ist kostenlos erhältlich.
Ich weiß, dass die Installationsroutine ca. 400 MB umfasst, aber was tut man nicht für das Wohl seiner User!

Quelle:
IT-Logbuch: Microsoft Picture Manager kostenlos nachinstallieren

VB.NET 2015 : Vorlagen Manager für Office Anwendungen

Ich habe mal wieder eine kleine Fingerübung in VB.NET gemacht, rausgekommen ist ein Vorlagen Manager für alle Arbeitsgruppen Vorlagen unabhängig von der Anwendung. Ob das Sinn macht oder nicht ist egal es war mal wieder eine gute Übung für mich. Wenn man zur Laufzeit Elemente erstellen möchte gibt es einiges zu beachten. In meinem Beispiel erstelle ich eine TabPage im TabControl und füge ein ListView Element hinzu.

Formular
Vorlagen_Manager

Benötigt
Imports System.IO
Deklaration für den Pfad in der Klasse:
Dim varPath As New DirectoryInfo("pfad zu den Arbeitsgruppen Vorlagen")
Sub für das erstellen zur Laufzeit :
Private Sub AddTabPage()
    Dim tempPage As TabPage
    Dim LView As ListView
    For Each oSubDir As DirectoryInfo In varPath.GetDirectories
        tempPage = New TabPage(oSubDir.Name)
        LView = New ListView()
        With LView
                .Dock = DockStyle.Fill
                .View = View.Details
                .Name = "lvw_" & oSubDir.Name
                .GridLines = True
        End With
        tempPage.Controls.Add(LView)
        AddHandler LView.DoubleClick, AddressOf OpenFile_DoubleClick
        AddHeader(LView)
        If oSubDir.GetFiles.Count > 0 Then
                tab_ctl.TabPages.Add(tempPage)
                GetFilesFromFolder(oSubDir, LView)
        End If
    Next
End Sub
Um das erstellte Listview auch mit einem onKlick oder wie in meinem Fall DoppelKlick zu versehen wird AddHandler benötigt.
Dieser verweist in meiner Sub auf die Funktion OpenFile_DoubleClick
Private Sub OpenFile_DoubleClick(ByVal sender As Object, ByVal e As EventArgs)
        Dim lv As ListViewItem = CType(sender, ListView).FocusedItem
        Dim App As String = UCase(lv.SubItems(1).Text.ToString)
        Dim Template As String = lv.SubItems(2).Text.ToString
        Dim var_proc_start As String
        Select Case App
            Case "WO"
                var_proc_start = "winword.exe"
            Case "EX"
                var_proc_start = "excel.exe"
            Case "PP"
                var_proc_start = "powerpnt.exe"
            Case Else
                var_proc_start = Nothing
        End Select
        If Not (var_proc_start Is Nothing) Then
            Process.Start(Chr(34) & OfficePfad & var_proc_start & Chr(34), "/N " & Chr(34) & Template & Chr(34))
        End If
    End Sub
Hier werden die Header für das ListView Element geschrieben
Private Function AddHeader(ByVal Lstview As Object)
  Dim HEAD1, HEAD2, HEAD3 As ColumnHeader
  HEAD1 = New ColumnHeader
  HEAD2 = New ColumnHeader
  HEAD3 = New ColumnHeader
  With HEAD1
          .Text = "Vorlage"
          .TextAlign = HorizontalAlignment.Left
          .Width = 650
  End With
  With HEAD2
          .Text = "Typ"
          .TextAlign = HorizontalAlignment.Center
          .Width = 50
  End With
  With HEAD3
          .Text = "Pfad"
          .TextAlign = HorizontalAlignment.Left
          .Width = 5
  End With
  With Lstview
          .Columns.Add(HEAD1)
          .Columns.Add(HEAD2)
          .Columns.Add(HEAD3)
  End With
End Function
Datei Typ ermitteln :
Private Function Get_File_Type(ByVal File As FileInfo)
        Dim FTYPE As String
        Select Case File.Extension
            Case ".dotx"
                FTYPE = "WO"
            Case ".xltx"
                FTYPE = "EX"
            Case ".potx"
                FTYPE = "PP"
            Case Else
                FTYPE = "NA"
        End Select
        Return FTYPE
    End Function
Dateien in das Listview Element eintragen :
Private Sub GetFilesFromFolder(ByVal Folder As DirectoryInfo, ByVal oLiVi As Object)
        For Each File As FileInfo In Folder.GetFiles
            If File.Name.Substring(0, 1) = "~" Then
                Exit Sub
            End If
            Dim Item As New ListViewItem(File.Name)
            Item.SubItems.Add(Get_File_Type(File))
            Item.SubItems.Add(File.FullName)
            oLiVi.Items.Add(Item)
        Next
    End Sub
Form Load :
Private Sub Form1_Load(sender As Object, e As EventArgs) Handles MyBase.Load
   AddTabPage()
End Sub


Es gibt bestimmt schönere Weg oder auch andere die besser wären, wenn das so ist schreibts mir in die Kommentare. Ich bin bis jetzt zufrieden es funktioniert ;-)


Windows 10 - Feature Update 1607 - Das Betriebssystem ist momentan nicht zum Ausführen dieser Anwendung konfiguriert

Problem : Nach dem installieren des Feature Updates 1607 in Windows 10 (64Bit) erscheint diese Meldung "Das Betriebssystem ist momentan nicht zum Ausführen dieser Anwendung konfiguriert" nach der Anmeldung des Benutzers.

Lösung : Scheinbar tritt dieses Problem auf wenn Microsoft Office auf dem Client installiert ist. Eine Reparatur der Office Installation hat das Problem bei mir gefixt. In meinem Fall war ein Office 2016 (32Bit) installiert, der Fehler tritt aber scheinbar bei alle Office Versionen auf.
“Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.”
Joachim Ringelnatz