Microsoft Excel/Word zeigt falschen, sperrenden Benutzer im "Dokument wird verwendet" Dialog an

Ich erhalte in letzter Zeit gehäuft die Meldung, dass Benutzer Dateien sperren, aber ein falscher Name bei der Sperre angezeigt wird.

Als Beispiel zur Erklärung:
Herr X öffnet eine Excel-Datei und erhält die Meldung, dass Herr Y die Datei bereits geöffnet hat. Herr Y hat diese Datei aber nicht geöffnet, sondern Herr Z. Trotzdem wird Herr Y als sperrender Benutzer angezeigt!
Warum der falsche Name?
Wenn man eine Office-Datei öffnet, dann wird im gleichen Verzeichnis eine temporäre Datei mit einer „~“ vorweg erstellt (z.B.: ~$Mappe1.xlsx). Darin wird festgehalten, welcher Benutzer die Datei geöffnet hat. Normalerweise sollte die „~“-Datei nach dem schließen automatisch gelöscht werden, was augenscheinlich aber nicht immer funktioniert und die Datei bleibt erhalten. Beim nächsten Öffnen kann keine NEUE „~“-Datei erzeugt werden und die Benutzerinformationen bleiben bestehen. Wenn jetzt ein anderen Benutzer die Datei öffnen will, werden die veralteten Informationen angezeigt.

LÖSUNG: Wenn man die „~“-Datei löscht, dann werden die Informationen beim nächsten Öffnen wieder richtig angezeigt.
Schaut man mal in die „~“-Datei mit einem Editor rein, dann sieht man, dass hierin der bearbeitende Benutzer vermerkt ist. Auffällig ist meiste das veraltete Erstellungsdatum. Generell könnte man auf seinem Fileserver nach solchen Dateien suchen und alle, die älter als zwei Tage sind löschen!

Outlook: "Externer Inhalt ist in sicheren Mails nicht zulässig" beim Weiterleiten von Mails

Bei Outlook erhält man beim Weiterleiten einer Mail den folgenden Hinweis angezeigt und alle externen Bilder werden nicht angezeigt:
Externer Inhalt ist in sicheren Mails nicht zulässig

Wenn man sich die Mail genauer anschaut, dann ist diese digital signiert (Bei uns war es eine DHL-Mail). Nach etwas Recherche hat sich herausgestellt, dass es kein Bug ist sondern eine Sicherheitsfunktion von Outlook 2010 - 2016. Diese Funktion wurde per Update im November 2018 eingeführt und aktiv genommen. Hintergrund ist die Ausnutzung der Efail-Schwachstelle.
Genaueres könnt Ihr hier nachlesen: Outlook: "Externer Inhalt ist in sicheren Mails nicht zulässig" - BornCity
Leider gibt es aktuell keine GPO-Vorlage um das abzuschalten. Ich habe diese jetzt in einer GPO per Registrykey behoben. Hierzu muss man folgenden Regkey setzen:
Path: HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Office\xx.0\Outlook\Security
Valuename: DisallowSMIMEExternalContent
Valuetyp: REG_DWord
Value: 0
Office-Versionsnummern xx: 14 = Office 2010, 15 = Office 2013 und 16 = Office 2016
Quelle: Outlook for Windows blocking external content by default

“Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.”
Joachim Ringelnatz