Check_MK monitoren der haproxy Backends

Kleines lokales Plugin für check_mk um die HAProxy Backends zu monitoren.

das Skript muss unter /usr/lib/check_mk_agent/local angelegt werden.
touch /usr/lib/check_mk_agent/local/haproxy-local.sh
Dort dann den nachfolgenden Code reinkopieren und Konfiguration anpassen.
#!/bin/bash
#
# checks haproxy
#

_awk_bin=$(which awk)
_status_url="http://localhost:9090/haproxy/"
_server_name="ha-cap-"
a=0

# $(curl -s ${_status_url}\;csv | grep "^${_server_name}" | grep -vE "(FRONTEND|BACKEND)")

for line in $(curl -s ${_status_url}\;csv | grep "^${_server_name}" | grep -vE "(FRONTEND|BACKEND)"); do
        _name=$(echo $line | ${_awk_bin} -F',' '{ print $1; }' )
        _host=$(echo $line | ${_awk_bin} -F',' '{ print $2; }' )
        _stat=$(echo $line | ${_awk_bin} -F',' '{ print $18; }')
        STATUSTXT="${_name}  ${_host}  ${_stat}"
        if [ ${_stat} == "UP" ]; then
                _check_response="0"
        else
                _check_response="2"
        fi
        if [ ${a} -lt 10 ]; then
                echo "${_check_response} BEHIND-HAPROXY-0${a} - ${STATUSTXT}"
        else
                echo "${_check_response} BEHIND-HAPROXY-${a} - ${STATUSTXT}"
        fi
        a=$((a+1))
done

Ergebnis sieht dann so aus
check_mk + haproxy
check_mk + haproxy

Natürlich muss auch der haproxy so konfiguriert sein das er die Statusseite ausliefert. Hier Auszug aus der haproxy.cfg
listen status
    bind *:9090
    mode http
    stats enable
    stats uri /haproxy
    acl localhost  src  127.0.0.1
    acl stats      path_beg  /haproxy
    http-request allow if stats localhost
    http-request deny  if stats !localhost

Check_MK Agent über SSH Verbindung

Wenn man das Check_MK Monitoring nicht über den Standardport (xinet) laufen lassen möchte / kann besteht dich Möglichkeit dies über eine SSH Verbindung zu realisieren. Hierfür muss nur einiges an Vorarbeit erledigt werden.

Auf jedem Host der zu monitoren ist legt man einen User für den Check_Mk Agents an.
useradd -d /home/monitor -c 'CHECK_MK User' -g monitor -m -s /bin/bash monitor
Auf dem Monitoring-Server einen SSH Key für das monitoring erstellen. Dazu logt ihr euch über ssh auf dem Server ein und wechselt mit su - sitename auf die Check_MK Site (User). Dort legt ihr ein SSH-Keypair an.
ssh-keygen -t monitor
dann zeigt ihr euch den schlüssel über cat an und pflegt diesen auf den zu monitorenden Hostsystemen unter dem User monitor ein ( /home/monitor/.ssh/authorized_keys )
cat ~/.ssh/id_monitor.pub
Eintrag auf den Hostsystemen :
command="sudo /usr/bin/check_mk_agent" ssh-rsa [SSH KEY DES SERVERS]
Jetzt muss noch die sudoers Config angepasst werden.
vi /etc/sudoers
Dort fügt man die folgenden Zeilen ein, trägt man den User monitor ein
# Allow User monitor to run check_mk_agent
monitor ALL=NOPASSWD: /usr/bin/check_mk_agent
Jetzt kann man das bis jetzt mal testen.Wenn ihr euch über ssh auf dem Host als User monitor anmeldet, oder den check_mk_agent lokal auf dem Host als User monitor ausführt, muss der selbe output zu sehen sein.

Ist das der Fall muss jetzt noch in der WATO eine Regel erstellt werden.
Unter Host & Service ParametersDatasource ProgramsIndividual program call instead of agent access eine Regel für die Umgebung erstellen
	ssh -i ~/.ssh/id_rsa -o StrictHostKeyChecking=no monitor@$HOSTADDRESS$
dann sollten nach einem TabulaRasa alle Services zu sehen sein.
check_mk_agent über ssh
check_mk_agent über ssh


Mehr Info : Check_MK - Anleitung zu diesem Thema
“Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.”
Joachim Ringelnatz