Websockets mit Apache hinter haproxy

Ich hab hier eine Anwendung die WebSocket verwendet und im HA Umfeld läuft (haproxy). Leider benötigt diese Anwendung auch Sessions (sticky) deswegen musste ich ein wenig basteln ;-) Bei mir läuft eine node.js Anwendung hinter dem haproxy , für andere Fälle muss man vermutlich noch etwas mit der Konfiguration spielen.

haproxy config websockets
Erstmal habe ich in der vhost des Apaches dafür gesorgt das ws auf den richtigen Server geleitet wird.

vhost
   RewriteEngine On
   RewriteCond %{HTTP:Connection} Upgrade [NC]
   RewriteCond %{HTTP:Upgrade} websocket [NC]
   RewriteRule /demoapp/(.*) ws://demo-srv-01:3030/$1 [P,L]

   RedirectMatch           ^/demoapp$   TARGET-URL/demoapp/
   ProxyPass               /demoapp/    http://demo-srv-01:3030/
   ProxyPassReverse        /demoapp/    http://demo-srv-01:3030/

Dann hab ich die haproxy Konfiguration auf die Anwendung zugeschnitten.

haproxy
listen demoapp:3030
  bind *:3030
  # EIO ist immer gesetzt wenn über Websocket
  acl IsStatus urlp(EIO) 3
  use_backend ws_demoapp if IsStatus
  use_backend default if !IsStatus

backend ws_demoapp
  mode http
  # eventuell gesetzte Header löschen
  rspdel ^Server:.*
  rspdel ^X-Powered-By:.*
  # und durch Server demoapp Header ersetzen
  rspadd Server:\ demoapp
  # diese Seite muss HTTP-Status 200 liefern damit der HA erkennt das alles ok ist
  option httpchk HEAD /lbhealth
  # check auf Status wenn der 200 ist ist alles ok
  http-check expect status 200
  # using the `io` cookie set upon handshake
  cookie io prefix indirect nocache
  # Server Endpunkte
  server wsdemoapp01 ws-demo-srv-01:8200 check cookie monitor01
  server wsdemoapp02 ws-demo-srv-02:8200 check cookie monitor02

backend default
  mode http
  # eventuell gesetzte Header löschen
  rspdel ^Server:.*
  rspdel ^X-Powered-By:.*
  # und durch Server demoapp Header ersetzen
  rspadd Server:\ demoapp
  # Server Endpunkte wird normal gebalancet
  balance leastconn
  server node01 ws-demo-srv-01:80 check cookie node01
  server node02 ws-demo-srv-02:80 check cookie node02
Quellen & Info :
https://de.wikipedia.org/wiki/WebSocket
https://load-balancer.info/themen/sticky-session-load-balancing/
https://nodejs.org/en/about/
https://www.haproxy.org/#desc
https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/API/WebSockets_API

Check_MK monitoren der haproxy Backends

Kleines lokales Plugin für check_mk um die HAProxy Backends zu monitoren.

das Skript muss unter /usr/lib/check_mk_agent/local angelegt werden.
touch /usr/lib/check_mk_agent/local/haproxy-local.sh
Dort dann den nachfolgenden Code reinkopieren und Konfiguration anpassen.
#!/bin/bash
#
# checks haproxy
#

_awk_bin=$(which awk)
_status_url="http://localhost:9090/haproxy/"
_server_name="ha-cap-"
a=0

# $(curl -s ${_status_url}\;csv | grep "^${_server_name}" | grep -vE "(FRONTEND|BACKEND)")

for line in $(curl -s ${_status_url}\;csv | grep "^${_server_name}" | grep -vE "(FRONTEND|BACKEND)"); do
        _name=$(echo $line | ${_awk_bin} -F',' '{ print $1; }' )
        _host=$(echo $line | ${_awk_bin} -F',' '{ print $2; }' )
        _stat=$(echo $line | ${_awk_bin} -F',' '{ print $18; }')
        STATUSTXT="${_name}  ${_host}  ${_stat}"
        if [ ${_stat} == "UP" ]; then
                _check_response="0"
        else
                _check_response="2"
        fi
        if [ ${a} -lt 10 ]; then
                echo "${_check_response} BEHIND-HAPROXY-0${a} - ${STATUSTXT}"
        else
                echo "${_check_response} BEHIND-HAPROXY-${a} - ${STATUSTXT}"
        fi
        a=$((a+1))
done

Ergebnis sieht dann so aus
check_mk + haproxy
check_mk + haproxy

Natürlich muss auch der haproxy so konfiguriert sein das er die Statusseite ausliefert. Hier Auszug aus der haproxy.cfg
listen status
    bind *:9090
    mode http
    stats enable
    stats uri /haproxy
    acl localhost  src  127.0.0.1
    acl stats      path_beg  /haproxy
    http-request allow if stats localhost
    http-request deny  if stats !localhost
“Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.”
Joachim Ringelnatz