Proxmox / Qemu konvertieren einer HDD

Unser Azubi hat hier zum spielen ein Proxmox aufgebaut. Den Server den er hier installiert hatte muss ich jetzt in unsere VM-Ware Umgebung übernehmen. Da ich jetzt den Weg Proxmox -> VMware benötige konvertiere ich das alles mit qemu-img in das vmdk Format.

1.) Schauen wir uns die Konfiguration der VM an.
cat /etc/pve/nodes/xxx/qemu-server/100.conf 

bootdisk: scsi0
cores: 2
ide2: local:iso/14393.0.161119-1705.RS1_REFRESH_SERVER_EVAL_X64FRE_DE-
DE.ISO,media=cdrom
memory: 12288
name: servername.home.box
net0: e1000=1A:AF:17:D8:B0:44,bridge=vmbr0,firewall=1
numa: 0
ostype: l26
sata0: local-lvm:vm-100-disk-0,size=80G
sata1: zfs-storage:vm-100-disk-0,size=800G
scsihw: virtio-scsi-pci
smbios1: uuid=5c3fa82f-83a6-4206-92e7-34ac8fa38100
sockets: 1
vmgenid: c399e3ee-37c9-4b48-bb3b-585905633f84
BEVOR man an den HDDs rumspielt ein Backup erstellen !

2.) jetzt schauen wir uns mal an was so an Platten rumliegt und suchen uns die richtige raus
pvesm list local-lvm

local-lvm:vm-100-disk-0   raw 85899345920 100
local-lvm:vm-101-disk-0   raw 17179869184 101
local-lvm:vm-102-disk-0   raw 12884901888 102
local-lvm:vm-103-disk-0   raw 34359738368 103
local-lvm:vm-104-disk-0   raw 34359738368 104
wir brauchen hier die vm-100-disk-0 dafür lesen wir jetzt mal den Speicherort aus.
pvesm path local-lvm:vm-100-disk-0

/dev/pve/vm-100-disk-0
mit folgenden Befehl konvertiere ich die erste hdd in vmdk
qemu-img convert -f raw -O vmdk /dev/pve/vm-100-disk-0 ~/root_c.vmdk

3.) jetzt machen wir das selbe für die 2. hdd die liegt allerdings im zfs-storage ab
pvesm list zfs-storage

zfs-storage:vm-100-disk-0   raw 858993459200 100

4.) Naja ich hab keinen Bock 800G zu konvertieren deswegen shrink ich das Teil einfach mal ein wenig.

Wenn ihr die HDD zu weit verkleinert sind alle Daten verschwunden ! ZUERST PRÜFEN WIEVIEL GB an DATEN auf der HDD liegt !!


4.1.) Erstmal müsste ihr im installierten System sicherstellen wieviele GB ihr braucht
4.2.) Dann im System die Partition verkleinern (bei mir waren das 40G)
4.3.) Nun kann man die HDD auf die gewünscht Größe shrinken ich hab mich für 50G entschieden.
zfs set volsize=50G zfs-storage/vm-100-disk-0
nachdem das durchgelaufen ist muss der Eintrag in der Konfigurationsdatei noch angepasst werden.
aus sata1: zfs-storage:vm-100-disk-0,size=800G wird sata1: zfs-storage:vm-100-disk-0,size=50G

5.) wir lesen wieder den Speicherort aus
pvesm path zfs-storage:vm-100-disk-0

/dev/zvol/servername/vm-100-disk-0

6.) und konvertieren wieder
qemu-img convert -f raw -O vmdk /dev/zvol/servername/vm-100-disk-0 ~/hdd_d.vmdk

7.) naja ich konvertiere das nochmal über die vmkfstools
vmkfstools -i root_c.vmdk system.vmdk -d thin -a buslogic
Destination disk format: VMFS thin-provisioned
Cloning disk 'root_c.vmdk'...
Clone: 52% done.

vmkfstools -i hdd_d.vmdk data.vmdk -d thin -a buslogic
Destination disk format: VMFS thin-provisioned
Cloning disk 'hdd_d.vmdk'...
Clone: 36% done.

Quellen :
https://forum.proxmox.com/threads/shrink-zfs-disk.45835/
https://kb.vmware.com/s/article/1028042
“Sicher ist, dass nichts sicher ist. Selbst das nicht.”
Joachim Ringelnatz