Windows: Wie deinstalliert man Software im "Abgesicherten Modus"

Problem:
Ich hatte das Problem, dass ein Client nicht mehr gestartet ist, sondern in einen Bluescreen gelaufen ist (0x50 klif.sys).
Nach etwas Recherche habe ich den Virenscanner als Übeltäter ausmachen können. DA der Client nur noch im Abgesicherten Modus gestartet ist und hier normalerweise keine Deinstallation möglich ist (MSI-Dienste wird nicht gestartet), habe ich nach einer Lösung gesucht Software im abgesicherten Modus zu deinstallieren.

Lösung:
Das Problem ist einfach und simpel ohne Reboot im abgesicherten Modus zu lsöen:

1.) Rechner im "Abgesicherten Modus" starten
2.) REGEDIT starten
3.) Zum folgenden Pfad navigieren: "HKLM/SYSTEM/CurrentControlSet/Control/SafeBoot/Minimal"
4.) Hier einen neuen Schlüssel erstellen namens: "MSIService"
5.) Im neuen Schlüssel den "(Standard)"-Wert auf "Service" setzen
6.) cmd als Admin starten und folgenden Befehl eingeben um den Dienst zu starten: "net start msiserver"
7.) Nun kann die Software problemlos deinstalliert werden!

Quelle:
Uninstall software in Safe Mode

Adobe Acrobat Reader: Geschützer Modus (Protected Mode) per Registry oder GPO abschalten

Problem:
Sie möchten den "Geschützen Modus" im Acrobat Reader abschalten.
Ich hatte Probleme mit manchen Druckertreiber, die mir nur ASCII-Zeichen gedruckt haben, wenn der Modus aktiv war.

Lösung:
Es gibt einen Registry-Key, der die Funktion dauerhaft für diesen Benutzer abschaltet.
Bitte wie folgt vorgehen:

- Regedit öffnen
- Navigieren Sie zu: [HKEY_CURRENT_USER\Software\Adobe\Acrobat Reader\1x.0\Privileged]
- Hier legen Sie ein neues DWORD an namens "bProtectedMode"
- Die Werte hierfür können 0 = geschützter Modus AUS und 1 = geschützter Modus EIN sein

Man kann diese Einstellung auch per GPO einfach verteilen, wenn man eine ActiveDirectory hat.
Klappt bei mir ganz gut!

Hinweis: Das x im Registry-Key kann für 10 oder 11 stehen. ich habe diese Einstellung in beiden Versionen verwendet.

Quelle:
faq-o-matic: Terminalserver: Den Protected Mode des Adobe Reader X abschalten

Anhang kann nicht geöffnet werden - Die Datei kann nicht erstellt werden

Problem:

Beim Öffnen eines Anhangs einer Email im Outlook kommt folgende Fehlermeldung:

Die Datei "xyz.xxx" kann nicht erstellt werden. klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner, in dem Sie die Datei erstellen möchten, und klicken Sie dann auf "Eigenschaften", um die Berechtigungen für den ORdner zu überprüfen.

Das Problem kann mit nur einem bestimmten Dateientyp auftreten (z.B. DOC oder XLS) und auch die Vorschau ist davon betroffen. Man sieht nur ein rotes Kreuz, als ob die Datei nicht vorhanden wäre.

Ursache:

Outlook legt die Anhänge, die in einer Mail geöffnet werden sollen, in einen temporären Ordner ab. Dieser ist mit bestimmten Rechten versehen.

Lösung:

Man löscht folgenden Registrierungs-Schlüssel um das Problem zu lösen

HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\xx.0\Outlook\Security

Schlüssel: OutlookSecureTempFolder

Man kann sich auch das Verzeichnis, das unter diesem Schlüssel aufgeführt ist, anschauen und eventuell die Rechte neu setzen...hat bei mir aber nichts gebracht!

Schlüssel löschen - Outlook neu starten - alles funzt!

NUM Taste beim starten ein-/ausschalten

Problem

Beim Starten des Rechners soll automatisch die NUM-Taste aktiv werden.

Lösung

1.) regedit starten
2.) folgenden Schlüssen suchen: HKEY_USERS\DEFAULT\KEYBOARD
3.) Hier findet man folgenden Eintrag: InitialkeyboardIndicator (REG_SZ)
4.) Dieser muß wie folgt gesetzt werden: 0 = NUM abgeschaltet / 2 = NUM eingeschaltet

Benutzer neu anmelden...Fertig!

EXE kann nicht geöffnet werden - rundll32.exe nicht gefunden

Problem

Beim öffnen von EXE-Dateien erscheint der Dialog, mit welcher Anwendung das Programm geöffnet werden soll.
Beim Starten mancher Systemkomponenten (Systemsteuerung - Software etc.) kommt die Meldung, daß die RUNDLL32.EXE fehlt/fehlerhaft ist!

Ursache

Die Zuweisung der EXE-Dateien ist in der Registry beschädigt/entfernt worden. Eventuell Blaster-Virus

Lösung

Es gibt einen Registry-Patch für diesen Fehler, der den fehlerhaften Eintrag wieder korrigiert!
Die Regdatei sieht wie folgt aus:

REGEDIT4

[HKEY_CLASSES_ROOT\exefile\shell\open\command]
@="\"%1\" %*"
[HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\CLASSES\exefile\shell\open\command]
@="\"%1\" %*"


Diesen Text in einen Texteditor kopieren und als exefix.reg abspeichern. Das File auf den beschädigten Rechner übertragen und ausführen. Danach funktioniert alles wieder
“Das Alzheimer-Gesetz der Programmierung: Wenn du einen von dir vor zwei Wochen geschriebenen Code ansiehst, kommt es dir vor als hättest du ihn noch nie gesehen.”
Dan Hurvitz – Software-Entwickler