Exchange 2007: Änderung des Standard-Ports für den "send connector"

Problem:
Sie möchten den Standard-Port für das Versenden von Emails (Port 25) auf einen anderen Port ändern.

Lösung:
Leider ist dieser Schritt nicht über die GUI möglich sondern nur über die Power-Shell!

Zuvor benötigen Sie den "SENDCONNECTORNAME". Diesen können Sie mit folgendem Befehl ausfindig machen:
Get-SendConnector
Es werden alle "SENDCONNECTORS" angezeigt. Bitte wählen Sie den Richtigen heraus. Im Default-Fall ist hier nur einer zu sehen!

Öffnen Sie die "Exchange Management Shell" und geben Sie folgendes ein:
Get-SendConnector -Identity "SENDCONNECTORNAME" | fl

Überprüfen Sie die Port-Nummer und geben Sie nachfolgend ein:
Set-SendConnector -Identity "SENDCONNECTORNAME" -port xxx

Wobei xxx für den gewünschten Port steht
Überprüfen Sie ein Änderung mittels folgendem Befehl:
Get-SendConnector -Identity "SENDCONNECTORNAME" | fl


Quellen:
Microsoft Technet: How to View the Configuration of a Send Connector
Exchange Technical bLog: Change SMTP port 25 in Exchange 2007

Internet Explorer 6 - leere Fenster

Internet Explorer 6 öffnet bei einem Klick auf einen Link ein leeres Fenster

Hierzu diese Datei ausführen : IE6.bat

Es werden alle OCX und DLL Dateien neu installiert und registriert.

Oder man erstellt eine Datei mit diesem Inhalt :


regsvr32 urlmon.dll
regsvr32 Shdocvw.dll
regsvr32 Actxprxy.dll
regsvr32 Oleaut32.dll
regsvr32 Mshtml.dll
regsvr32 Browseui.dll
regsvr32 Shell32.dll


speichert sie ab unter IE6.bat und startet die Datei mit einem Doppelklick

Interner Fehler GLOBAL_PIA_OWC11 Access 2003 Runtime

Bei manchen Clients kommt die Meldung "GLOBAL_PIA_OWC11" Fehler , dies ist auf eine kaputte Installation der Office 2003 Access Runtime zurückzuführen. Leider bekommt man diese nicht auf "normalen" Weg vom Client deinstalliert. Hierzu das Tool "Microsoft Installer Cleanup" ausführen und die Acces Runtime deinstallieren.

Dannach die Runtime wieder installieren und alles funktioniert wieder. Es wird KEIN Reboot benötigt
“Die Organisationen stecken Millionen von Dollars in Firewalls und Sicherheitssysteme und verschwenden ihr Geld, da keine dieser Maßnahmen das schwächste Glied der Sicherheitskette berücksichtigt: Die Anwender und Systemadministratoren.”
Kevin Mitnick