Exchange: Kostenloses SAN-Zertifikat bei StartSSL für Serverumzug

Problem:
Während meines Exchange-Server-Swings habe ich temporär ein zweites SAN-Zertifikat benötigt und wollte ein öffentliches haben, da sonst die Smartphones über ActiveSync Probleme machen!

Lösung:
Ich habe bei StartSSL ein kostenloses SAN-Zertifikat bekommen. Der Vorteil für mich, gegenüber von Let'sEncrypt", das Zertifikat ist ein Jahr gültig (nicht nur 3 Monate) und ich konnte eine CSR-Anfrage von meinem Exchange "reinkippen".

Nachteil:
Das Zertifikat ist nur ein Jahr gültig und wird von Apple als unsicher eingestuft (Nicht verwunderlich). Der Internet Explorer hat das Zertifikat als valid eingestuft, da hier noch die Root-CA als vertrauenswürdig gilt.

Als temporäres OWA- und SMTP-SAN-Zertifikat hat es für mich gereicht und hat auch super geklappt!

Franky hat hier eine super tolle Anleitung dazu gemacht (Wie immer!!): Frankys Web: Kostenlose SAN-Zertifikate auch bei StartSSL

...und StartSSL findet Ihr hier: StartSSL.com

Exchange 2013: Koexistenz Exchnage 2007/2017 Proxy oder Redirect der Dienste?

Ich habe hier eine schöne Übersicht gefunden, welche Dienste (OWA, ECP, ActiveSync etc.) bei einer Koexistenz Exchange 2007/2010 mit einem Exchange 2013 wie behandelt wird (Proxy oder Redirect):


Quelle:
VANHYBRID.COM: Exchange 2013 interoperability with legacy Exchange versions


Active Directory - Warnmeldung beim löschen eines Users

Problem : Beim versuch einen Benutzer aus dem Active Directory zu löschen erscheint diese Meldung.

Active Directory fehler beim Löschen

Da ich nicht wusste was das auf sich hat musste ich etwas forschen. Grund war das der User über Active Sync seine Mails auf sein Handy bekommen hat, im laufe der Jahre sind da einige Geräte zusammengekommen.

Lösung : Abfragen der ActiveSync Geräte mit dem Befehl
Get-ActiveSyncDevice | where {$_.userdisplayname –like "*vorname nachname*"}
sind dort welche gelistet müssen diese gelöscht werden. Hier ist der einzeiler der das erledigt.
Get-ActiveSyncDevice | where {$_.userdisplayname –like "*vorname nachname*"} | Remove-ActiveSyncDevice
sollte das nicht funktionieren muss man einen anderen Weg gehen. Wenn z.B. der Benutzer einmal umbenannt wurde kann es nötig sein diesen Weg zu wählen.


Auflisten der ActiveSync Geräte mit
Get-ActiveSyncDevice | where {$_.userdisplayname -like "*vorname nachname*"} | Select-Object Identity
anschließendes löschen der Geräte mit z.B.
Remove-ActiveSyncDevice -Identity "IDENTITY"


Sollte auch dieser Weg nicht funktionieren, kommt z.B. vor wenn das Postfach bereits gelöscht ist, ist das der einfachste Weg.

- Postfach nochmal anlegen
- ActiveSync Geräte entfernen
- Postfach löschen

Quelle :
http://www.mcseboard.de/topic/195314-ad-user-kann-nicht-gel%C3%B6scht-werden/
http://www.ugg.li/exchange-2010-entfernt-mobile-gerate-nicht-das-activesyncdevice-ldapxxxxx-wurde-nicht-gefunden/
https://patrickhoban.wordpress.com/2011/11/22/1344/

Fehlermeldung: "Cannot initialize the snap-in" bzw. "Snap-In konnte nicht initialisiert werden" beim Öffnen einer MMC

Problem:
Ich hatte plötzlich das Problem, dass ich meine Exchange-Konsole nicht mehr öffnen konnte. Beim Öffnen kam die Fehlermeldung: "Snap-In konnte nicht initialisiert werden". Ein Neustart des Servers hat das Problem nicht behoben!

Lösung:
Das Problem konnte ich nach etwas Suche einfach lösen. Die MMC scheint Daten zu cachen und wenn es hier Probleme gibt, dann erhält man diesen Fehler. Man kann diese gecachten Daten einfach wie folgt löschen:

1.) Navigieren Sie zu folgendem Ordner:
bis Windows XP/ Server 2003:
C:\Documents and Settings\\Application Data\Microsoft\MMC\

ab Windows 7 / Server 2008:
?:\Users\\AppData\Roaming\Microsoft\MMC\

2.) Hier finden Sie Dateien, die wie Ihr Snap-In benannt sind. Diese Datei einfach löschen

3.) Danach lässt sich die MMC oder das Snap-In wieder problemlos öffnen.

Quelle:
Kaspersky: Cannot initialize the snap-in error in the MMC console

Exchange 2010 - Zustelloptionen (GrantSendOnBehalfTo) können nicht gesetzt werden

Problem :

Unter Microsoft Exchange 2010 wird versucht unter USERPOSTFACH -> Nachrichtenübermittlungseinstellungen -> Zustelloptionen einen neuen Benutzer hinzuzufügen.

Dies schlägt mit einer Meldung fehl

Fehler Zustelloptionen

Lösung :

Der Grund liegt hier vermutlich daran das ein Benutzer, der dieses Recht auf das betroffene Postfach hatte, gelöscht wurde.
Ein Vergleich zwischen der Exchange 2010 GUI und der Powershell hat ergeben das der gelöschte Benutzer noch das Recht hatte aber nicht in der GUI angezeigt wurde. In der GUI wurden 2 Benutzer angezeigt über die Powershell Abfrage 3.

Powershell Befehl um Zustelloptionen anzuzeigen :
Get-Mailbox -Identity "E-MAIL Adresse des Betroffenen Postfaches"  | Select GrantSendOnBehalf

Diesen Output mit den Einträgen in der GUI vergleichen. In meinem Fall waren diese Unterschiedlich, ich habe mir die vorhanden Zustelloptionen gemerkt und dann komplett geleert. Nach dem leeren konnte ich alle vorhanden incl. des neuen Benutzers wieder über die GUI eintragen.

Powershell Befehl um Zustelloptionen komplett zu leeren :
Set-Mailbox -Identity "E-MAIL Adresse des Betroffenen Postfaches" -GrantSendOnBehalfTo $null


“Die Organisationen stecken Millionen von Dollars in Firewalls und Sicherheitssysteme und verschwenden ihr Geld, da keine dieser Maßnahmen das schwächste Glied der Sicherheitskette berücksichtigt: Die Anwender und Systemadministratoren.”
Kevin Mitnick