Bash : Prüfen ob Remote File vorhanden ist

Überprüfen ob ein Remote File vorhanden ist oder nicht.
if ssh USER@HOST "test -e DATEI_INCL_PFAD"; then
    echo "remote file ist DATEI_INCL_PFAD vorhanden"
else
    echo "remote file DATEI_INCL_PFAD ist NICHT vorhanden"
fi

RDP: Wie setzt man eine RDP-Sitzung remote zurück (cmd - Session Reset)

Problem:
Ich hatte eine RDP-Session, die sich "verrannt" hat und ich konnte auch keinen weiteren Benutzer mehr anmelden.
Stattdessen lese ich folgende Meldung beim Anmeldebildschirm:
"Der angeforderte Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, da die Remotedesktopdienste derzeit ausgelastet sind. Versuchen Sie es in einigen Minuten noch einmal. Andere Benutzer können sich normalerweise weiterhin anmelden."

Die Anmeldung mit einem anderen Benutzer ist ebenfalls nicht möglich.
Wie komme ich jetzt an den Server um die Session zurückzusetzen?

Lösung:
Man kann von einem anderen Server/Client aus die Session per Kommandozeile ermitteln und zurücksetzen.
WICHTIG: SIE BENÖTIGEN EINEN BENUTZER, DER ADMINISTRATOR-RECHTE AUF DEM BETROFFENEN SERVER HAT!

1.) Melden Sie sich mit dem administrativen Benutzer an einem anderen Server/Client an

2.) Führen Sie den Befehl "query session /server:" aus, wobei Sie für den Namen des betroffenen Servers eintragen.

3.) In der Ausgabe sollten sie die betroffene Session sehen - merken Sie sich die entsprechende SESSION-ID

5.) Nun setzen Sie die betroffene RDP-Sitzung mit folgendem Befehl zurück: "reset session >SESSION-ID> /server:"
Wobei die Session-ID und der Servername mit den jeweiligen richtigen Werten ersetzt werden müssen.

6.) FERTIG - Die Session wird nun zurückgesetzt - das kann einige Minuten dauern!

Sollte der Fehler häufiger auf Server 2008R2 auftreten, dann gibt es von Microsoft einen Hotfix.
Hier scheint es ein Problem zu geben zwischen dem Prozess csrss.exe und manchen Anwendungen.
Microsoft: KB2661332 - Sie können keine Remotedesktopdienste-Sitzung auf einem Windows Server 2008 R2-basierten Server wiederherstellen.

Quelle:
rodolfovaraujo: How to kill RDP sessions remotely

Automatischer Neustart nach Fehler - reboot after bluescreen

Problem:

Das System bringt einen Bluescreen und dieser kann nicht ausgewertet werden, da ein sofortiger Neustart stattfindet.

Lösung:

Um dieses Problem zu lösen muß man mittels Windows PE o.ä. auf die Registrierung zugreifen und folgenden Eintrag ändern:

Schlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\CrashControl
Wertname: AutoReboot
Werttyp: REG_DWORD
Wert: 0 = disabled, 1 = enabled

Remote Desktop RDP in Registry aktivieren

Starten von Regedit
Verbinden mit Netzwerkregistrierung (hier den betroffenen Server eingeben)

Navigieren zu: [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Terminal Server]
Setzen des Wertes von "fDenyTSConnections" auf "0"

Nun kann man sich mit dem Remotedesktop zum Server verbinden. Die 1. Anmeldung muß eventuell als Administrator des Servers erfolgen, um dann weiteren Nutzern den Remotezugriff zu erlauben.

In einigen Fällen kann nach dem Setzen des Eintrags ein Neustart erforderlich sein, bevor der Remotezugriff funktioniert.
Dies ist aus der Ferne mit shutdown -m \\Servername -r -f

Tipp: Das ganze funktioniert übrigens auch mit Windows XP Pro-Maschinen ;-)

Fernwartung leicht gemacht - Teamviewer

Wer dieses Tool noch nicht kennt ist bis jetzt an jedlicher Art der Fernwartung vorbei gelaufen ;-)

Für die schnelle Hilfe über das Internet bieten sich ja einige Programme an , die mehr oder weniger , leicht zu bedienen sind. So ist es ja z.B. auch möglich einen DynDNS Eintrag zu erstellen und den Port im Router auf den gewünschten Rechner zu lenken. Allerdings tut man sich schwer diese jemanden zu erklären der von Computern und von Netzwerkstrukturen keine Ahnung hat. Das Programm Teamviewer behebt diese Problem indem es eine ID erstellt und sich mit dem Server verbindet. Der Helfende muss dann nur am Telefon fragen “Wie ist denn deine ID und dein Kennwort” und alles ist erledigt. Das beste diese Software ist für Privatanwender frei. Auch für die kommerzielle Nutzung ist es mehr als nur interresant da die Lizenzkosten weitaus günstiger sind als bei anderen Konkurenzprodukten.

Link : Hier gehts zum Hersteller
“Wenn du dir die Anwender deiner Programme als Idioten vorstellst, werden auch nur Idioten deine Programme verwenden.”
Linus Torvalds