RDP: Wie setzt man eine RDP-Sitzung remote zurück (cmd - Session Reset)

Problem:
Ich hatte eine RDP-Session, die sich "verrannt" hat und ich konnte auch keinen weiteren Benutzer mehr anmelden.
Stattdessen lese ich folgende Meldung beim Anmeldebildschirm:
"Der angeforderte Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, da die Remotedesktopdienste derzeit ausgelastet sind. Versuchen Sie es in einigen Minuten noch einmal. Andere Benutzer können sich normalerweise weiterhin anmelden."

Die Anmeldung mit einem anderen Benutzer ist ebenfalls nicht möglich.
Wie komme ich jetzt an den Server um die Session zurückzusetzen?

Lösung:
Man kann von einem anderen Server/Client aus die Session per Kommandozeile ermitteln und zurücksetzen.
WICHTIG: SIE BENÖTIGEN EINEN BENUTZER, DER ADMINISTRATOR-RECHTE AUF DEM BETROFFENEN SERVER HAT!

1.) Melden Sie sich mit dem administrativen Benutzer an einem anderen Server/Client an

2.) Führen Sie den Befehl "query session /server:" aus, wobei Sie für den Namen des betroffenen Servers eintragen.

3.) In der Ausgabe sollten sie die betroffene Session sehen - merken Sie sich die entsprechende SESSION-ID

5.) Nun setzen Sie die betroffene RDP-Sitzung mit folgendem Befehl zurück: "reset session >SESSION-ID> /server:"
Wobei die Session-ID und der Servername mit den jeweiligen richtigen Werten ersetzt werden müssen.

6.) FERTIG - Die Session wird nun zurückgesetzt - das kann einige Minuten dauern!

Sollte der Fehler häufiger auf Server 2008R2 auftreten, dann gibt es von Microsoft einen Hotfix.
Hier scheint es ein Problem zu geben zwischen dem Prozess csrss.exe und manchen Anwendungen.
Microsoft: KB2661332 - Sie können keine Remotedesktopdienste-Sitzung auf einem Windows Server 2008 R2-basierten Server wiederherstellen.

Quelle:
rodolfovaraujo: How to kill RDP sessions remotely

Server 2003: Event ID 9024 - A problem with Terminal Services functionality has been corrected nach Update KB2653956

Problem:
Nach der Installation des Updates KB2653956 hatten wir Probleme mit unseren Citrix XenApp Servern.
Es konnten nach einem Neustart keine Verbindungen über ICA und RDP hergestellt werden.
Bei Neustart des Servers erschien folgende Fehlermeldung:

"A problem with Terminal Services functionality has been corrected on the server running MetaFrame Presentation Server"

Nur ein mehrfacher Neustart hat das Problem behoben!

Lösung:
Nach einiger Suche bin ich in einem Citrix-Forum auf die Lösung gestoßen. Es gibt hierfür den Hotfix 958476 von Microsoft!

Zitat:
Known issues with the security update KB2653956

After you install this security update on a Windows Server 2003 SP2-based terminal server, Remote Desktop Protocol (RDP) clients or Independent Computing Architecture (ICA) clients may be unable to connect to the terminal server. To resolve this problem, *install hotfix 958476.*


Nach der Installation des Hotfixes ist das Problem nicht mehr aufgetreten!

Quelle:
Citrix Discussions: Event ID 9024 - A problem with Terminal Services functionality has been corrected on the server running MetaFrame Presentation Server.

Windows Sysprep: Sysprep-Fehlermeldung bei installierten Internet Explorer 10

Problem:
Man versucht ein neues Sysprep-Template für seine Server oder Workstation erstellen möchte. Man patcht das System auf den aktuellen Stand und integriert auch den Internet Explorer 10.
Doch man erhält nur die Fehlermeldung „Beim Erstellen des Systemabbildes ist ein schwerwiegender Fehler aufgetreten“.

Lösung:
Das Problem ist der Internet Explorer 10. Hier gibt es einen IE10-Sysprep-Bug, der noch nicht gefixt ist.
Also…neues Image OHNE IE10 und alles ist gut.

ACHTUNG: Es gibt einen Workaround für das Problem, jedoch würde ich das nicht in einem Produktiv-Template anwenden!

Quelle: https://www.lernschmiede.de/ie10-sysprepworkaround-ist-da/

„Default User“ Profil anpassen für Terminalserver oder Masterimage

Problem:
Man hat einen Benutzer auf einem Termianlserver oder einem Masterimage "perfekt" eingerichtet und möchte diesen als Standardbenutzer für alle neuen Benutzer einrichten.

Lösung Windows XP/2003:
Man kann das eingerichtete Benutezrprofil als Default-User-Profil einrichten.
Anleitung hierzu:

Benutzerprofil.pdf

Lösung ab Windows Vista bis 2008 R2:

1. Erstelle Sie ein neues lokales Profil mit Administratorrechten namens "Vorlage"
2. Melde dich nun als der Benutzer "Vorlage" an und passen Sie alle Einstellungen an (IE, Office, Acrobat Reader, Ordneroptionen etc.)
3. Danach melden Sie sich mit dem Benutzer "Vorlage" ab und und dafür mit dem Administrator an.
4. Blenden sie in den Ordneroptionen alles versteckten Dateien und Systemkomponenten ein.
5. Benennen Sie den Ordner "Default" (C:\Benutzer\Default) nun zu "Default.org" um.
6. Benennen Sie den Ordner "Vorlage" nach "Default" um.
7. Öffnen Sie "Computer" > "Eigenschaften" > "Erweiterte Systemeinstellungen" > "Benutzerprofile > Einstellungen"
8. Wählen Sie hier das Standardprofil aus und klicken Sie auf "Kopieren nach...".
9. Geben Sie im neu nachfolgendnen Fenster den Ordner "Default.org" an und als Benutzer "JEDER" an -> Klicken Sie dann OK
10. Benennnen Sie im Explorer "Default" wieder zu "Vorlage" und "Default.org" wieder zu "Default " um.
11. Melden Sie nun einen neuen Benutzer an und er erhält alle angepassten Einstellungen!

Quelle: administrator.de: Default Profil (Standard Profil) anpassen unter Windows 7 und Windows Server 2008 R2

RDP-Session verwalten mittels qwinsta und rwinsta

Problem
Man möchte laufende RDP-Sessions auf einem Terminalserver abfragen oder administrieren (beenden etc.).

Lösung
Es gibt zwei Befehle für die Kommandozeile für diesen Zweck:

qwinsta = Query WINdows STAtion
rwinsta = Reset WINdows STAtion

Hier der Syntax zu den Befehlen:

qwinsta

Zeigt Informationen zu Terminalsitzungen

qwinsta [sessionname | username | sessionid]
[/SERVER:servername] [/MODE] [/FLOW] [/CONNECT] [/COUNTER]

rwinsta

Setzt Terminalsessions zurück

rwinsta {sessionname | sessionid} [/SERVER:servername] [/V]

Quelle notes411.com: How to kill terminal server sessions
“Das Alzheimer-Gesetz der Programmierung: Wenn du einen von dir vor zwei Wochen geschriebenen Code ansiehst, kommt es dir vor als hättest du ihn noch nie gesehen.”
Dan Hurvitz – Software-Entwickler