Windows 10: Standarddrucker ändert sich ständig ungewollt

Problem:
Windows 10 ändert den Standarddrucker selbstständig auf einen anderen Drucker!

Ursache:
Windows 10 verwaltet die Druckersteuerung intern und verändert den Standarddrucker nach den Druckgewohnheiten des Benutzers. Wenn man einige Zeit auf einen anderen Drucker druckt, dann wird dieser zum Standarddrucker gesetzt.

Lösung:
ICH WILL DAS NICHT! Genau, dann können sie dies entweder über Registry oder manuell anpassen:

Manuell:
Windows-Einstellungen (nicht Systemsteuerung!) -> Geräte -> Drucker & Scanner -> "Standarddrucker von Windows verwalten lassen" -> AUS

Registry:
HKEY_CURRENT_USER\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows
DWORD -> LegacyDefaultPrinterMode -> Value:1

WICHTIG:
Wenn Sie die UAC einsetzen, dann reicht das noch nicht, sondern Sie müssen noch zusätzlich diese Werte setzen (Windows-eigene Benutzer-SIDs):
HKEY_USERS\S-1-5-19\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows
DWORD -> LegacyDefaultPrinterMode -> Value:1

HKEY_USERS\S-1-5-20\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Windows
DWORD -> LegacyDefaultPrinterMode -> Value:1

Quelle: spiceworks: Default Printer Keeps Switching to Adobe PDF on Windows 10

Windows 10 : Installation Stop - 0xc000021a - HP Elitebook 8560w

Problem : Man möchte bei einem älteren Notebook (HP Elitebook 8560w) eine sauber Neuinstallation des Systems mit Windows 10 durchführen. Die Installation läuft sauber durch jedoch tritt nach dem Neustart der Stillstandcode 0xc000021a auf.

Lösung : Das Bootmedium das ich hier hatte war eine ältere Version 1607 auch hatte mein Notebook schon länger kein Bios Update gesehen. Solltet ihr ein anderes Notbook Modell haben schaut mal nach neuen BIOS / UEFI Versionen.

Nach dieser Vorgehensweise hab ich dann Windows 10 auf die Kiste bekommen.

1.) HDD komplett genullt (um bootloader zu entfernen)
2.) Update des Bios auf F.61
3.) Über dem Media Creation Tool von Microsoft das aktuellste Image besorgt (*.iso)
4.) Installation über DVD, nicht über USB das hat bei mir nicht geklappt
5.) Glücklich sein und Treiber suchen :-)

symbolische links setzen unter Windows & Linux

Jeder Admin wird sich jetzt denken "was soll das denn nun ?" aber trotzdem schreibe ich hier mal etwas zu diesem Thema.
Es dient auch mir als kleiner Spicker :-)

In beiden Beispielen wird die letzte Version eines Ordners im root Ordner mit latest verlinkt.

Unter Linux ist es möglich sogenannte Links zu setzen. Die verhalten sich wie normale Ordner bzw Dateien liegen aber eigentlich an einem anderen Ort im Dateisystem. Somit kann man einfach z.B. das Storage einer Owncloud auf einen NFS Share legen oder, was auch gerne gemacht wird, immer auf die letzte Version einer Datei linken. Der Aufruf dazu ist
ln -s Zielverzeichnis Linkname
löschen kann man den link mit dem Befehl
rm Linkname

ln linux

Das selbe verhalten kann man auch unter Windows mit mklink nachvollziehen. Das rettet einem manchmal den Tag wenn z.B. der Benutzer die Länge von 256 Zeichen überschritten hat. Dann steigt man tiefer ein und kann die Datei umbenennen oder eben ein Backup durchführen. Früher habe ich dafür immer subst verwendet, das werden jetzt die Windows Admins kennen ;-)
Link setzen mit Windows (cmd als Admin)
mklink /D Linkname Zielverzeichnis
Achtung die Parameter sind im Vergleich zu Linux verdreht, passiert mir jedesmal deswegen die Warnung.
Mit dem folgenden Befehl kann man einen Link auf einen Ordner / eine Datei löschen
rmdir Linkname

mklink windows

Kleiner Tipp :
Was man unter Windows damit auch machen kann ist Spiele von Steam, Uplay oder Origin auf eine andere HDD zu schieben.


Informationen zu der Befehlszeile :
technet.microsoft.com - mklink erklärt
wiki.ubuntuusers.de - ln erklärt
technet.microsoft.com - subst erklärt

Windows 10 - .NET 3.5 offline aktivieren

Problem : Unter Windows 10 müssen die .NET 3.5 Features aktiviert werden jedoch steht keine Internet Verbindung zur Verfügung.

Lösung : Einlegen des Installationsmedium für Windows 10 und diesen Befehl ausführen.
Dism.exe /online /enable-feature /featurename:NetFX3 /source:E:\sources\sxs /LimitAccess
E:\ muss natürlich an dein Laufwerk angepasst werden

Windows 10 - Feature Update 1607 - Das Betriebssystem ist momentan nicht zum Ausführen dieser Anwendung konfiguriert

Problem : Nach dem installieren des Feature Updates 1607 in Windows 10 (64Bit) erscheint diese Meldung "Das Betriebssystem ist momentan nicht zum Ausführen dieser Anwendung konfiguriert" nach der Anmeldung des Benutzers.

Lösung : Scheinbar tritt dieses Problem auf wenn Microsoft Office auf dem Client installiert ist. Eine Reparatur der Office Installation hat das Problem bei mir gefixt. In meinem Fall war ein Office 2016 (32Bit) installiert, der Fehler tritt aber scheinbar bei alle Office Versionen auf.
“Das Alzheimer-Gesetz der Programmierung: Wenn du einen von dir vor zwei Wochen geschriebenen Code ansiehst, kommt es dir vor als hättest du ihn noch nie gesehen.”
Dan Hurvitz – Software-Entwickler