Migration Exchange 2007 auf 2013: Benutzer mit Outlook-Anywhere bekommt keine Öffentlichen Ordner angezeigt

Problem:
Nachdem ich einen externen Benutzer von Exchange 2007 auf Exchange 2013 umgezogen hatte, hat dieser die Öffentlichen Ordner nicht mehr angezeigt bekommen. Der Zugriff erfolgt in der Migrations-Phase über die Discovery-Mailbox-Methode auf den Exchange 2007 (Erklärung siehe TechNet-Quelle unten). Von den intern Outlook-Clients funktioniert der Zugriff problemlos.
Nach einiger Recherche mittels Fiddler habe ich herausgefunden, dass bei dem Client ein zweiter Autodiscover läuft und hier auf die interne Domäen abgefragt wird (https:\\autodiscover.domäne.intern/autodiscover/autodiscover.xml).
Warum der zweite Autodiscover?

Lösung:
Des Rätsels Lösung ist ganz einfach. Dadurch, dass der Client auf die alten Öffentlichen Ordner auf dem Exchange 2007 über das Discovery-Postfach zugreift, läuft für dieses Postfach ebenfalls noch ein Autodiscover. Da ich dem Discovery-Postfach keine öffentliche Mail-Adresse zugewiesen habe (warum auch??), versucht der Client mittels Domäne der primärer Mail-Adresse (die ja intern ist) auf die Autodiscover-URL zuzugreifen (Erklärung wie der Client die Autodiscover-URL ermittelt finden Sie unten in den Quellen).

Die Lösung ist simpel:
Vergeben Sie der Public-Folder-Discovery-Mailbox eine öffentliche Mail-Adresse als Primäre Mail-Adresse und das Autodiscover wird vom externen Client erfolgreich sein.

Quellen/Hilfen:
Hope-This-Helps: Exchange Autodiscover: Wie wird die Autodiscover-URL ermittelt?

https://technet.microsoft.com/de-de/library/dn690134(v=exchg.150).aspx

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Die Kommentarfunktion wurde vom Besitzer dieses Blogs in diesem Eintrag deaktiviert.

“Das Alzheimer-Gesetz der Programmierung: Wenn du einen von dir vor zwei Wochen geschriebenen Code ansiehst, kommt es dir vor als hättest du ihn noch nie gesehen.”
Dan Hurvitz – Software-Entwickler