Debian 9 : hohe CPU Last durch systemd-journald

Problem : Ein Server mit Debian 9 hat eine durchgehend hohe Systemlast. Beim prüfen der Last fällt auf das "systemd-journald" der Grund ist. Nachdem ich mit journalctl -xe nachgeschaut habe woran das liegen könnte sind mir die folgenden Zeilen aufgefallen die sich immer wieder wiederholen.
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME sh[293]: /sbin/dhclient-script: 28: .: Can't open /usr/share/sendmail/dynamic
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME dhclient[302]: DHCPDECLINE on eth0 to 255.255.255.255 port 67
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME sh[293]: DHCPDECLINE on eth0 to 255.255.255.255 port 67
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME sh[293]: DHCPDISCOVER on eth0 to 255.255.255.255 port 67 interval 5
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME dhclient[302]: DHCPDISCOVER on eth0 to 255.255.255.255 port 67 interval 5
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME dhclient[302]: DHCPREQUEST of XXX.XXX.XXX.XXX on eth0 to 255.255.255.255 port 67
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME sh[293]: DHCPREQUEST of XXX.XXX.XXX.XXX on eth0 to 255.255.255.255 port 67
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME sh[293]: DHCPOFFER of XXX.XXX.XXX.XXX from XXX.XXX.XXX.XXX
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME dhclient[302]: DHCPOFFER of XXX.XXX.XXX.XXX from XXX.XXX.XXX.XXX
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME sh[293]: DHCPACK of XXX.XXX.XXX.XXX from XXX.XXX.XXX.XXX
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME dhclient[302]: DHCPACK of XXX.XXX.XXX.XXX from XXX.XXX.XXX.XXX
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME sh[293]: RTNETLINK answers: File exists

Der Grund für den andauernden Neustart Wahn des dhclient war diese Zeile
Sep 08 14:33:27 HOSTNAME sh[293]: /sbin/dhclient-script: 28: .: Can't open /usr/share/sendmail/dynamic
Lösung : In meinem Fall lief ein Skript Amok.
/etc/dhcp/dhclient-exit-hooks.d/sendmail
Da ich hier sowieso auf eine andere Art der Überwachung setzte hab ich das Skript einfach mit folgenden Befehl gelöscht
rm /etc/dhcp/dhclient-exit-hooks.d/sendmail
seitdem ist die Systemlast wieder auf dem gewohnten Stand unterwegs. Wenn man das allerdings benötigt kann man auch diesen Befehl in den Terminal hämmern.
mkdir -p /usr/share/sendmail && touch /usr/share/sendmail/dynamic

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Um einen Kommentar hinterlassen zu können, erhalten Sie nach dem Kommentieren eine E-Mail mit Aktivierungslink an ihre angegebene Adresse.
“Das Alzheimer-Gesetz der Programmierung: Wenn du einen von dir vor zwei Wochen geschriebenen Code ansiehst, kommt es dir vor als hättest du ihn noch nie gesehen.”
Dan Hurvitz – Software-Entwickler